„Erfrischend, bunt und himmlisch gut.“

Kirchspiel Zoppoten

In der Nähe Saalburgs und des Bleilochstausees liegt Kulm und die Georgskirche. Sie wurde wohl um 1223 dort errichtet. Sie bot mit ihrer eisenbeschlagenen Eingangstür in Notzeiten einen Schutz für die Einwohner.

1628 wurde die Kirche umgebaut, die Fenster vergrößert und eine Eingangshalle vor die kunstvoll beschlagene Tür gesetzt.

Der Kircheninnenraum ist überaus farbig gestaltet. An der Decke und den Emporen sind über vierzig Bilder mit biblischen Motiven abgebildet. 

Der kleine spätgotische Altar zeigt unter anderem die Krönung der Maria, Johannes den Täufer, Katharina und Barbara.

1684 und 1686 wurde der Taufstein mit Krone gestiftet. Im Kirchturm hängen drei Bronzeglocken.