„Erfrischend, bunt und himmlisch gut.“

Kirchspiel Zoppoten

Menschen, die aus der Hoffnung leben, sehen weiter als bis zum Tod. Menschen, die aus der Liebe leben, sehen tiefer als bis zur Trennung. Menschen, die aus dem Glauben leben, sehen alles im Glanz des ewigen Lichtes. (frei nach Lothar Zenetti)


Als christliche Gemeinschaft teilen wir nicht nur die Freude, sondern auch das Leid. Deshalb begleiten wir die Verstorbenen auf dem letzten irdischen Weg. Nachdem ein lieber Mensch gestorben ist, scheint die Zeit still zu stehen, und zugleich müssen viele Dinge organisiert und entschieden werden. In diesen Stunden ist es jedoch am wichtigsten in aller Ruhe Abschied zu nehmen. Dies ist im Rahmen einer kleinen Aussegnungsfeier am Sterbebett und im Familienkreis möglich.


Die Trauerfeier findet einige Tage später statt und beginnt meistens in der Kirche mit einem Gottesdienst, zu dem auch der Sarg oder die Urne stehen kann, und wird auf dem Friedhof mit der Beisetzung fortgesetzt.